address calendar cart-filled cart check cheet circle clook close credit-card delete done edit euro event facebook history info instagram newsletter-filled newsletter next phone place-filled place prev scroll-up-filled search user-filled user renew
Zur Kursübersicht
Freitag, 14. August 2020
18-22 Uhr

Kochatelier Bonn

Friesdorfer Straße 140
53173 Bonn


Freie Plätze: —

Nächster Termin:
Freitag, 28. August 2020, 18 - 22 Uhr. Zum Kurs ›

Fleisch Spezial: Es muss nicht immer Filet sein

Besondere Fleischstücke: Flank Steak, LiVar Klosterschwein, Iberico und Rib Eye kommen bei uns auf den Teller.

Menüfolge:

  • BBQ Flank Steak mit Rucola, Parmesan und Schinken-Chips
  • LiVar Klosterschwein vs. Secreto vom Iberico Schwein, Kartoffelstampf, Apfel-Chutney
  • Rib Eye »Dry Aged« mit Brot-Igel
  • Birnen-Schokoladen-Crumble mit »Verpoorten-Eierlikör-Eis«
Unsere Kursgebühren schließen alle Zutaten, Leihschürze und Rezeptdownload Ihres Kochkurses und folgende Getränke ein: Aperitif, Wasser, Säfte, Weisswein, Rotwein, verschiedene Biere und Kaffeespezialitäten.

Kursbeschreibung

Die 20er Jahre des 21. Jahrhunderts sind und werden geprägt sein von wichtigen Themen wie Klimawandel und Nachhaltigkeit. In der Topgastronomie beschäftigt man sich schon lange damit, so ist hier oft von „Nose-to-tail“ die Rede – das heißt, alles vom Tier wird verarbeitet. Filet war gestern! Für unseren Fleisch Spezial Kurs haben wir Ihnen die besten Stücke ausgesucht und zeigen Ihnen die optimale Zubereitung. In der Vorspeise macht ein Flanksteak den Anfang. Dieser dünne und magere Cut ist in den USA schon lange Bestandteil eines echten BBQs, in Frankreich kommt es als Bavette auf das Porzellan. Das Flank eignet sich hervorragend für Grill und Pfanne zum Kurzbraten und hat trotz des geringen Fettanteils einen intensiven Geschmack.

Für unseren Zwischengang haben wir das Beste von den besten Schweinen für Sie ausgesucht. Das LiVar-Klosterschwein, eine Kreuzung alter Schweinerassen aus dem niederländischen Limburg, und dem Iberico-Schwein der gleichnamigen Halbinsel. Beide Schweinerassen bestechen durch die genetische Eigenschaft, Fett intramuskulär einzulagern, wodurch ihr Fleisch einen hervorragenden Eigengeschmack bekommt. Die natürliche Aufzucht mit regionalem Futter, wie Weizen oder Eicheln, sorgen für den charakteristischen Geschmack. Freuen Sie sich auf den saftigen und zarten Rücken vom LiVar-Klosterschwein und dem knusprig-buttrigen Secreto (Das „Geheimnis“ lüften wir im Kurs) vom Iberico.

Der Hauptgang dürfte jedem Fleischkenner schon beim Lesen das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen: Es kommt ein dry aged Rib-Eye auf den Teller! Das Rib-Eye ist ein Stück aus dem vorderen Rücken und auch bekannt als Entrecôte, Hochrippe. Es gehört zu den am meisten beanspruchten Muskelgruppen und ist als Steak ideal zum Braten oder Grillen geeignet. Die feinen Fettäderchen des Rib-Eyes machen das Fleisch saftig und die perfekte Trockenreifung und Zubereitung sorgen für ein unvergessliches Geschmackserlebnis.

Bild © HLPhoto

Sie wollen kein Rezept verpassen? Dann direkt den Newsletter abonnieren: