address calendar cart-filled cart check cheet circle clook close credit-card delete done edit euro event facebook history info instagram newsletter-filled newsletter next phone place-filled place prev scroll-up-filled search user-filled user renew
Zur Kursübersicht
Samstag, 20. November 2021
18-22 Uhr

Kochatelier Köln

Im PLANA Küchenland
Widdersdorfer Straße 240
50825 Köln


Freie Plätze: 16

89,- € pro Person (inkl. Getränke)

Ente gut, alles gut!

Wie vielseitig Sie ein Entchen verarbeiten können, zeigen wir Ihnen in diesem Kurs. Brust, Keule, Karkasse, Entenfett - alles wird verarbeiten. Selbst die Knochen dürft ihr abnagen....

Menüfolge:

  • Entenbouillon mit asiatischen Aromen
  • Entenkeule mit Birnen-Rotkohl und Semmelauflauf
  • Entenbrust im Kaffee-Gewürzsud rosa pochiert mit Grammel-Knödel und Rahmspitzkohl
  • Quarknocken mit Äpfeln und Walnüssen
Unsere Kursgebühren schließen alle Zutaten, Leihschürze und Rezeptdownload Ihres Kochkurses und folgende Getränke ein: Aperitif, Wasser, Säfte, Weisswein, Rotwein, verschiedene Biere und Kaffeespezialitäten.

Kursbeschreibung

Das Fleisch der Barbarie Ente ist besonders schmackhaft und vor allem schnell zuzubereiten. Der große Bruder – die fette Gans – braucht da schon deutlich länger. Dass die Ente alles andere als ein lahmer Vogel ist, zeigen wir Ihnen in diesem Kurs. Aber was ist nun das Beste unserer „Canard de Barbarie“ - Brust oder Keule? Wir verarbeiten dieses edle Geflügel vollständig und so lässt sich aus dem sogenannten „Torso“ eine hervorragende Bouillon kochen, die wir asiatisch angehaucht servieren. Die Entenkeulen werden klassisch im Ofen gegart „außen knusprig, innen zart“ sowie mit einem feinen Birnen-Rotkohl und Semmelauflauf serviert. Eine zarte Entenbrust muss nicht immer geschmort werden, sondern kann auch rosa gegart aus einem Kaffee-Gewürz-Sud entstammen. Ein spannender Kochkurs, besonders für Liebhaber des Federviehs zur Weihnachtszeit. Und zum Ende des Kurses können Sie selbst entscheiden – Brust oder Keule – oder frei nach dem Motto: „Ente gut, alles gut“!

Sie wollen kein Rezept verpassen? Dann direkt den Newsletter abonnieren: